Öffnungszeiten
Mo
8:00 - 20:00
Di
8:00 - 20:00
Mi
8:00 - 20:00
Do
8:00 - 20:00
Fr
8:00 - 20:00
Sa
nach Absprache
Dottendorf 0228 / 530 66 30
Südstadt 0228 / 22 43 11
Telefon : 0228 / 530 66 30Telefon : 0228 / 530 66 30

Telefon : 0228 / 530 66 30

Villenstraße 8

Telefon: 0228 / 22 43 11Telefon: 0228 / 22 43 11

Telefon: 0228 / 22 43 11

Prinz-Albert-Straße 34

Faszien Teil 4

Faszien

In den letzten Monaten, haben wir das Dehnen und Federn kennengelernt. Es fehlen noch das Beleben und Spüren. Die dazugehörigen Grundfunktionen sind das Versorgen und Kommunizieren.

Was genau bewirkt das Beleben?

Das Beleben dient der Regernation des Gewebes und des Flüssigkeitsaustausches. Durch Hilfsmittel wie Schaumstoffrollen, -bällen oder Tennisbällen wird mit etwas Druck das Bindegewebe massiert. Die Massage führ zu einem angeregten Flüssigkeitsaustausch der Faszien. Ähnlich wie ein Schwamm werden die Faszien ausgepresst, dadurch werden Abfallprodukte des Stoffwechsels und die Lymphe abtransportiert. Danach füllen sich die Faszien mit neuer Flüssigkeit.

Diese Anregung kann auch manuell angeregt werden, durch beispielsweise der Triggerpunktbehandlung. Der gut dosierte, anhaltende und langsam schmelzende Druck verringert zusätzlich den Tonus in Muskulatur und Faszie und löst somit die Verklebungen.

Dadurch erlangen wir ein besseres Körpergefühl sowie eine gesteigerte Beweglichkeit.

Was genau bewirkt das spüren?

Das Spüren regt den Bewegungssinn und die Tiefensensibilität an. Durch starken Bewegungsmangel gewinnt die Körperwahrnehmung und das Körperselbstbild immer mehr an Bedeutung. Die Körpersinne werden durch langsame Wahrnehmungsübungen, kleine Bewegungen oder feine Änderungen der Lage oder Bewegungsrichtungswechsel geschärft. Die Übungen sollen spielerisch umgesetzt und erlebt werden. Wichtig hierbei ist komplett bei sich zu bleiben um nachzuspüren was genau sich im Körper verändert bzw. wie sich die Bewegungen anfühlen. Nur dadurch kann eine Veränderung im Training erreicht werden.

Mit welcher Übung kann ich beleben?

Eine Beispielübung um das Beleben zu üben ist: Ausrollen der Füße

  1. Stellen Sie sich mit nackten Füßen in eine leichte Schrittstellung.
  2. Mehr Gewicht auf den Vorderfuß verlagern.
  3. Rollen Sie die einzelnen „Fußstrahlen“ 5-7-mal aus.
  4. Nun rollen Sie den Fuß vom ersten bis zum fünften Strahl aus.
  5. Nun bauen Sie Druck auf die Ferse aus und halten diesen bis zu 60 Sekunden.

Nächste Woche posten Wir auf Facebook eine Übung zum Thema Spüren.

Viel Freude beim Ausprobieren.

 

Quellenangaben:

  1. Schleip: Faszienfitness, Vital, elastisch,dynamisch im Alltag und Sport. 7.Auflage, München: riva, 2016
  2. Myers: Anatomie Trains. 3. Auflage, Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH, 2015

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • by