Öffnungszeiten
Mo
8:00 - 20:00
Di
8:00 - 20:00
Mi
8:00 - 20:00
Do
8:00 - 20:00
Fr
8:00 - 20:00
Sa
nach Absprache
Dottendorf 0228 / 530 66 30
Südstadt 0228 / 22 43 11
Telefon : 0228 / 530 66 30Telefon : 0228 / 530 66 30

Telefon : 0228 / 530 66 30

Villenstraße 8

Telefon: 0228 / 22 43 11Telefon: 0228 / 22 43 11

Telefon: 0228 / 22 43 11

Prinz-Albert-Straße 34

Faszien Teil 2

Faszien

Die vier Säulen des Faszientraining: Dehnen, Federn, Beleben und Spüren, haben Sie in unserem Artikel von letzten Monat kennengelernt. Diese Säulen werden vier Grundfunktionen zugeordnet. Es handelt sich um Formen, Bewegen, Kommunizieren und Versorgen.

In diesem Artikel befassen wir uns nochmal intensiver mit dem DEHNEN und der dazugehörigen Funktion FORMEN.

Was genau bewirkt das Dehnen?

Das Dehnen soll die mechanischen Eigenschaften der Faszien verbessern. Doch was genau heißt das? Damit die Faszien die Muskeln in Form halten können, ist dehnen nötig. Bei Bewegung wie Streckungen werden die Faszienlinien aktiviert. Durch regelmäßiges Üben kann das Bewegungsausmaß erweitert werden und wirkt somit entlastend auf Gelenke und Muskeln.

Welche Arten der Dehnung gibt es?

Eine effektive Möglichkeit der Dehnung ist das langsame Dehnen mit längerem Halten in bestimmten Positionen. Diese Art der Dehnung dient größtenteils der Entzündungshemmung und spielt somit eine große Rolle bei der Schmerzlinderung.

Eine andere Art der Dehnung ist die wippende Variante , das Federn. Hierrüber erfahren sie mehr nächsten Monat in einem weiteren Artikel zum Thema Faszien.

Was bewirkt das Dehnen noch?

Das Dehnen hat noch weitere positive Effekte. Der Blutdruck und der Puls können gesenkt werden, das Bewegungsausmaß verbessert sich, Schmerzen können gelindert werden. Ausserdem ist der wichtige Bestandteil des Faszientrainings ebenfalls daran beteiligt, dass die Faszien in Form und geschmeidig bleiben.

Welche Übungen Dehnen die Faszien?

Eine Beispielübung zum Dehnen der Faszien ist: Die Katze.

Diese Übung ist unsere Bespielübung aus dem Januar. Für alle hier nochmal zur Erinnerung:
1. Stellen Sie einen Stuhl mit der Rückenlehne an die Wand, gehen Sie einen Meter von der Sitzfläche weg und legen Sie ihre Hände darauf ab.
2. Die Füße sind hüftbreit auseinander, die Arme gestreckt, nun beugen Sie ihre Knie langsam nach vorne und schieben den Steiß nach hinten/oben raus.
3. Das rechte Knie langsam strecken, die Finger der rechten Hand spreizen und zur Rückenlehne rausschieben.
4. Seitenwechsel
5. Beide Beine gestreckt, den Rücken ganz rund werden lassen.
Die Übung wiederholen um an die tieferen Faszienschichten zu gelangen.

Nächste Woche posten Wir auf Facebook eine weitere Übung zum Thema Dehnen.
Viel Freude beim Ausprobieren.

Quellenangaben:

Schleip: Faszienfitness, Vital, elastisch,dynamisch im Alltag und Sport. 7.Auflage, München: riva, 2016
Myers: Anatomie Trains. 3. Auflage, Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH, 2015

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • by