Öffnungszeiten
Mo
8:00 - 20:00
Di
8:00 - 20:00
Mi
8:00 - 20:00
Do
8:00 - 20:00
Fr
8:00 - 20:00
Sa
nach Absprache
Dottendorf 0228 / 530 66 30
Südstadt 0228 / 22 43 11
Telefon : 0228 / 530 66 30Telefon : 0228 / 530 66 30

Telefon : 0228 / 530 66 30

Villenstraße 8

Telefon: 0228 / 22 43 11Telefon: 0228 / 22 43 11

Telefon: 0228 / 22 43 11

Prinz-Albert-Straße 34

Orthopädische Fußeinlagen

slideCitat700Viele Menschen benötigen im Laufe ihres Lebens Einlagen zur Unterstützung Ihrer Füße. Doch wann machen Einlagen wirklich Sinn?
Wie ist der Fuß aufgebaut?
Was sind sensomotorische Einlagen?
Wo bekomme ich eine sensomotorische Einlage her?

Wozu brauche ich eine Einlage?

Eine Einlage ist eine zusätzliche, speziell geformte Sohle, die das Fußgewölbe durch bestimmte Auskerbungen unterstützt. Dadurch werden eventuelle Fehltstellungen beziehungsweise Fehlbelastungen revidiert. Fehlbelastungen wie etwa Knickfuß, Spreizfuß, X-Bein, O-Bein, Hohlkreuz, Beckenschiefstand oder eine verstärke Beugung der Brustwirbelsäule können mit Einlagen ausgeglichen werden. Dauerhaft bestehende Fehlbelastungen können zu muskulären Dysbalancen und somit Schmerzen führen.

Wie ist der Fuß aufgebaut?

Der Fuß wird unterteilt in den Vor-, Mittel- und Rückfuß. Das Fußskelett ist durch ein Doppelgewölbe geprägt. Das Längsgewölbe ist für den Leihen am deutlichsten an der Fußinnenseite zu erspähen. Hier sollten zwei Fingerbreiten drunter passen. Die Außenkannte ist weniger gewölbt. Das Quergewölbe verläuft über die kompletten Mittelfußknochen bis zum Keilbein gleichmäßig. Muskulatur und Sehnenplatte stabilisieren die Gewölbe des Fußes.
Bei einer normalen Fußstellung ruht das Gewicht dann auf der Ferse sowie dem Köpfchen des 1. und 5. Mittelfußknochen.

Was sind sensomotorische Einlagen ?

Sensomotorische Einlagen sich auch bekannt als Propriozeptive Einlagen.Unter Propriozeption versteht man die Wahrnehmung des eigenen Körpers, dessen Lage im Raum sowie die Bewegung und Stellung der einzelnen Körperteile zueinander. Besonders die Fußsohle hat viele Propriozeptoren, die dem Gehirn viele Signale über die Stellung im Raum zukommen lässt. Durch die speziellen Einlagen werden gezielte Reize gesetzt. Bestimmte Auskerbungen in der Sohle geben Druck auf Muskelsehnen, die den Muskel entweder stärken oder schwächen. Mit dem Ziel die Fehlstellung zu korrigieren müssen manche Muskeln mehr arbeiten andere weniger.
Einsatzgebiete der sensomotorischen Einlagen sind Lähmungen ( Spastik ),Rotationsfehlstellungen der Beine, Fussfehlstellungen wie Spitzfuß, Senkfuss, Knickfuß und Klumpfuss, Zehenfehlstellungen, Achillessehnenbeschwerden, Fersenspornprobleme.

Wo bekomme ich sensomotorische Einlagen her?

Sensomotorische Einlagen werden vermehr in Sanitätshäusern angefertigt. Allerdings gibt es auch einige Physiotherapeuten, die diese Einlagen anpassen. Wenn Sie Interesse an solchen Einlagen haben können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzten. Auch für weitere Informationen steht Ihnen das Praxisteam gerne zur Verfügung.

  • by