Öffnungszeiten
Mo
8:00 - 20:00
Di
8:00 - 20:00
Mi
8:00 - 20:00
Do
8:00 - 20:00
Fr
8:00 - 20:00
Sa
nach Absprache
Dottendorf 0228 / 530 66 30
Südstadt 0228 / 22 43 11
Telefon : 0228 / 530 66 30Telefon : 0228 / 530 66 30

Telefon : 0228 / 530 66 30

Villenstraße 8

Telefon: 0228 / 22 43 11Telefon: 0228 / 22 43 11

Telefon: 0228 / 22 43 11

Prinz-Albert-Straße 34

Kinderbobath

Manchmal kommt es bei der Kindesentwicklung zu kleinen Verzögerungen oder Störungen. Oft sind diese durch die Geburt bedingt, wenn beispielsweise der Geburtsvorgang mit der Saugglocke vollzogen wird. Durch spezielle Therapeuten, den sogenannten Bobathherapeuten, können die daraus resultierenden Probleme mit gezielten Maßnahmen behoben werden.

Beschäftigen wir uns nun im Detail mit folgenden Fragen:
Was genau ist Bobath?
Für wen ist diese Therapie vorgesehen?
Welche Ziele beinhaltet die Therapie?
Kann ich mit meinem Kind selber üben?
Was ist Kinderbobath?
In den 1940er Jahren wurde das Behandlungskonzept durch das Ehepaar Berta und Karel Bobath entwickelt.
Vorgesehen ist die Therapie für Säuglinge die Entwicklungsstörungen haben. Dieses Konzept soll durch seine Maßnahmen, Impulse setzten um die Eigenregulation des Körpers anzuregen.
Diese Maßnahmen basieren auf neurophysiologischen und entwicklungsneurologischen Grundlagen.
Die Physiotherapeuten müssen dafür eine spezielle Fortbildung gemacht haben um diese Therapie durchführen zu können. Bei Auffälligkeiten in der Entwicklung überweist dann der Kinderarzt an den Therapeuten.

Für wen ist diese Therapie vorgesehen?

Die Therapie gibt es für jede Altersklasse. Auch Erwachsene können nach diesem Behandlungskonzept therapiert werden. Bei den Kindern gibt es unter anderen folgende Therapieindikationen: Schiefhaltungen, Entwicklungsverzögerung, Wahrnehmungsstörung, Überstreckungen.
Bei älteren Kindern sind weitere Indikationen: Gangunsicherheit, Gleichgewichtsproblematik und Fehlhaltung sowie Fehlbelastung.

Welche Ziele beinhaltet die Therapie?

Nach einer Analyse des Bewegungsverhaltens (Befundaufnahme) und der Einschätzung der vorhandenen Ressourcen wird ein Behandlungsziel gesetzt und die Maßnahmen festgelegt.
Durch gezielte Maßnahmen soll die Eigenregulation des Kindes angeregt werden.
Zu den Hauptzielen zählen das Erreichen der größtmöglichen Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit, und die Optimierung aller Funktionen über die Verbesserung der Haltungskontrolle.
Die Therapie wird so gestaltet, dass das Kind die erlernten Strategien wiederholen kann und eigenständig neues ausprobiert.

Kann ich mit meinem Kind eigenständig üben?

Sie können mit Ihrem Kind auch eigenständig üben, dazu werden Sie Anleitung von Ihrem behandelnden Therapeuten erhalten. Zwei mögliche Übungen werden sie diesen Monat auf unserer Facebookseite kennenlernen.

  • by